Verfahren der Hochschule Furtwangen ermittelt Geschwindigkeit anhand von Texturen

Schnelle Bewegungserkennung

Prof. Dr. Rainer Schmid am 24.07.2015

Bild 1: Prinzipielle Anordnung der Sensorik am Beispiel des Versuchsmusters. Grafiken: HS Furtwangen

Die Hochschule Furtwangen hat mit dem Systementwicklungs- und Beratungsunternehmen Newtec und den Freiburger Verkehrsbetrieben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich Bewegungsvektoren aus Bildfolgen generieren lassen. Mit ihm lässt sich die Geschwindigkeit von Strassenbahnen basierend auf der Schienentextur messen.weiter lesen

Neu, neu, neu

HSR-Hochspannungslabor für Lehre und Praxis

(Quelle: Hochschule für Technik Rapperswil) am 22.07.2015

Knister, knister: Die Hochschule für Technik Rapperswil hat ihr neues Hochspannungslabor eingeweiht. Das Augenmerk liegt auf Feldsimulationen, simulationsbasierter oder auch elektromagnetischen Feldmessungen. weiter lesen

ILC-Verfahren als interessante und wirkungsvolle Alternative zur PID-Regelung

Anspruchsvolles einfach geregelt

Dr. Jürg M. Stettbacher am 21.07.2015

Flaschen in einer Abfüllanlage.

Der PID-Regler ist für einfache Anwendungen nach wie vor eine gute Alternative. Für anspruchsvollere Reglungsaufgaben empfiehlt sich jedoch eine Intelligent Control. Zu dieser gehören neben bekannteren Methoden wie Neuronale Netze oder die Fuzzy-Regelung auch die Iterative Learning Control (ILC). Auf dieses geht dieser Artikel näher ein. weiter lesen

VDMA-Studie zur Bildverarbeitung

Bildverarbeitungsbranche legt weiter zu

Quelle: VDMA am 17.07.2015

Gemäss einer VDMA-Studie steigerte die europäische Bildverarbeitungsbranche 2014 ihren um 16 Prozent. Knapp ein Drittel der Lösungen wurde ausserhalb Europas verkauft, wobei dort Hauptumsatztreiber der nordamerikanische Markt war. Für 2015 gehen die befragten Unternehmen von einem weiteren Wachstum in Höhe von 11 Prozent aus.weiter lesen

Turck-Gruppe verliert zweiten Unternehmensgründer

Hans Turck gestorben

Quelle: Turck am 14.07.2015

Hans Turck ist am 10. Juli 2015 im Alter von 91 Jahren gestorben. Nur knapp drei Monate nach dem Tod seines jüngeren Bruders Werner verliert die Turck-Gruppe damit den zweiten Unternehmensgründer. weiter lesen

B&R zertifiziert Penta-Electric AG zum neuen Qualified Partner

(Quelle: B&R) am 13.07.2015

Die B&R Industrie-Automation AG und die Penta-Electric AG in Münchenstein, im Raum Basel bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus. Der neue „Qualified Partner“ von B&R ist Spezialist für das Engineering von Automationsprojekten vor allem für die Automation von Prozessanlagen für die Chemie und Pharma.weiter lesen

27. August 2015 – Performance Stammtisch in Gossau

Standort-Stärkung

Markus Back am 13.07.2015

Die De-Industrialisierung des Standorts Schweiz schreitet voran. Die Unternehmen Eplan, Lenze Bachofen, Leuze Elektronik, Pilz Industrieelektronik und Weidmüller wollen diesem Prozess nicht weiter tatenlos zusehen und initiieren daher einen Performance-Stammtisch.weiter lesen

Grundlagenwissen LED

Lichtqualität

am 10.07.2015

LED-Leuchte von Monolicht mit variabler Farbtemperatur von 2700 bis 6500 K, Ra >90. Bild: Monolicht

Halogenlampen verfügen über eine ausgezeichnete Lichtqualität. Sie besitzen bei Betrieb in Nennspannung ein kontinuierliches Spektrum aller Farben. Im gedimmten Bereich ist das Licht zunehmend rotlastig. Sparlampen verfügen über kein Spektrum, sondern nur einzelne Farben. Dies gilt auch für LED, die allerdings eine bessere Lichtqualität als Sparlampen bieten. Je besser diese jedoch ist, desto schlechter die Lichtausbeute.weiter lesen

Top-100

Bartec-Gruppe erhält Auszeichnung

(Quelle: Bartec) am 07.07.2015

Auf dem Deutschen Mittelstands-Summit wurde Bartec erneut als eines der innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausgezeichnet. Top 100-Mentor Ranga Yogeshwar ehrte die Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Bad Mergentheim mit dem seit über 20 Jahren verliehenen Top 100-Siegel.weiter lesen

Jura Cement Wildegg reduziert Strombezug durch ORC-Technologie um 20 Prozent

Energiekosten im Griff

Markus Back, Chefredaktor Megalink am 03.07.2015

Blick in die ORC-Anlage. Bilder: EKZ GETEC

Bei der Zementherstellung entsteht viel Abwärme. Weil diese bislang grösstenteils in die Atmosphäre entwich, nutzt Jura Cement sie nun in seinem Werk in Wildegg zur Stromerzeugung. Dies geschieht mithilfe einer von ABB und EKZ GETEC entwickelten Anlage, die ein Fünftel der in der Fertigung benötigten elektrischen Energie bereitstellt.weiter lesen

News 1 bis 10 von 1290

1 2 3 4 5 vor >