GESPRÄCH AN DER SCHÖNEN OBERFLÄCHE

Verpackung: Zeigen, nicht zeigen?

Daniel Wallimann (Text), Damian Byland (Bilder) am 27.08.2015

Der Mensch will verführt werden; auch durch einschönes Äusseres. Zwei engagierte Designer erklären die Lust am Verpacken.weiter lesen

Interview mit CEO Eugen Elmiger von Maxon Motor

«Ich bin vom 3D-Druck total fasziniert»

Markus Back, Chefredaktor Megalink am 25.08.2015

Eugen Elmiger, CEO Maxon Motor, in Umarmung mit einem Roboter. Der Roboter integriert Antriebe und Bauelemente von Maxon Motor.

Die Maxon Motor-Gruppe legte im Geschäftsjahr 2014 deutlich zu. Im Interview erläutert CEO Eugen Elmiger, wie dieses Wachstum erreicht wurde und mit welchen strategischen Entscheidungen es fortgeführt werden soll. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Integration neuer Fertigungsverfahren und eine Ausbildungsinitiative.weiter lesen

Besuch des Kühllagers der F. Hoffmann-La Roche in Kaiseraugst

Ben Hur braucht es nicht mehr...

Markus Back (Text) und Susanne Seiler (Fotos) am 21.08.2015

In Kaiseraugst betreibt die F. Hochmann-La Roche auf geschichtsträchtigem Grund eines der modernsten Kühllager im Firmenverbund. Im 1. bis 3. Jahrhundert führte eine für Augusta Raurica wichtige Handelsstrasse durchs Firmenareal hin zum Osttor der Stadt. Doch das ist nicht das einzige, was den Pharmahersteller und die alten Römer verbindet!weiter lesen

Physikbasierte Simulation formlabiler Objekte zur Auslegung von Verpackungsanlagen

Wandel mechatronischer Entwicklungsansätze

Peter Stich, Abteilungsleiter Anlagen- und Sicherheitstechnik, Frauenhofer IWU am 18.08.2015

Aktuelle Simulationsansätze finden in der Verpackungstechnik nur begrenzt Einsatz, da die Aussagekraft in vielen Betrachtungsbereichen nicht ausreichend ist. Dieser Beitrag stellt neue Ansätze zur Abbildung formlabiler Objekte dar, mit denen das Einsatzgebiet der Simulation erweitert werden kann.weiter lesen

Rotronic AG in Bassersdorf feierte ihr 50-jähriges Bestehen

Ein verärgerter Chemiker als Innovator

Markus Back, Chefredaktor Megalink am 17.08.2015

Innovation gehen oftmals vermaledeite Prozesse voraus. Nicht anders war es beim ersten Feuchtemessgerät, dessen Entwicklung ein verärgerter Chemiker vorantrieb und so der Firma Rotronic ganz nebenbei zum neuen Geschäftsfeld verhalf. Denn diese entstand zunächst als Handelsvertretung für den Schaltschrankbauer Schroff.weiter lesen

Empirische Jagd nach Erkenntnissen

Phoenix Contact tastet sich im Hochstromlabor an die physikalische Grenzen heran

Markus Back, Chefredaktor Megalink (Text); Susanne Seiler (Bilder) am 13.08.2015

Damit Bauteile mit sicherheitsrelevanten Funktionen im Fall der Fälle einwandfrei arbeiten, braucht es umfangreiche Tests und Versuche. Daher simuliert Phoenix Contact im Impuls- und Hochstromlabor den Ernstfall. In diesem können Entwickler ganz bestimmte Störereignisse in Niederspannungsnetzen nachbilden, um entsprechende Schutzgeräte zu qualifizieren.weiter lesen

Geistiges Eigentum auf dem Präsentierteller

Widersprüche beim Know-how-Schutz

Quelle: Brainloop am 12.08.2015

Finanzzahlen, Produktdaten oder Kundendetails – spätestens seit immer neuen spektakulären Datenverlusten ist klar: Sensible Unternehmensinformationen sind heiss begehrt. Fraglich aber bleibt: Treffen Verantwortliche mittlerweile entsprechende Sicherheitsvorkehrungen, um den Zugriff durch Unbefugte zu verhindern? Werden wertvolle Daten immer noch ungesichert auf Unternehmenslaufwerken abgelegt oder gar per E-Mail verschickt? Oder kommen inzwischen wirkungsvolle Technologien zur Absicherung zum Einsatz?weiter lesen

HSR und WSL entwickeln mobiles Messgerät zur automatisierten Arbeitszeiterfassung für motormanuelle Holzhauerei

Kalkulierbare Schnitte

Prof. Heinz Domeisen, Samuel Kernwein am 12.08.2015

Die Basis für die Aufwandsschätzungen manueller Holzerntearbeiten im Wald wurde vor rund 30 Jahren gelegt. Diese Daten sind mittlerweile veraltet. Da manuelle Zeitstudien sehr zeit- und kostenaufwendig sind, entwickelte die HSR in Kooperation mit dem WSL für diese Aufgaben ein mobiles Messgerät.weiter lesen

Technik und ausgefeilte Algorithmen als Lebenselixier

Im Miniatur-Wunderland in Hamburg kommt die Leidenschaft zum Zug

Markus Back, Chefredaktor Megalink (Text); Susanne Seiler (Bilder) am 11.08.2015

Wenn die Leidenschaft irgendwo zum Zug kommt, dann im Miniatur-Wunderland in Hamburg. Dort spiegelt sich auf über 1300 Quadratmetern der alltägliche Wahnsinn mit seinen Facetten wider. Möglich machen das moderne Technik und ausgefeilte Algorithmen mit mehreren hunderttausend Zeilen Code.weiter lesen

Personalie

Wieland Electric verstärkt den Vertrieb in der Westschweiz

Quelle: Wielandt Electric AG am 11.08.2015

Die Mittelständerin Wieland Electric AG ist seit 2014 mit einer Tochtergesellschaft in der Schweiz aktiv und vergrössert erneut das hiesige Vertriebsteam. Für den Vertrieb in der Westschweiz konnte Pascal Dubosson verpflichtet werden. Der Ingenieur verfügt über gute Kenntnisse des Westschweizer Marktes. Denn, er ist dort aufgewachsen und darum bestens mit den Gepflogenheiten vertraut. So bringt er ideale Voraussetzungen mit für die Beratung und Betreuung der vielschichtigen Anforderungen der Industrie und Gebäudeautomation, aber auch der Elektroinstallation und ebenso der Ingenieurbüros und Anwender.

News 1 bis 10 von 1306

1 2 3 4 5 vor >